Allgemein

Welttag der Zensur im Internet

Zensur und kein Ende 
„Der Welttag gegen Zensur im Internet findet statt am 12. März 2017. Zensur ist der Versuch der Kontrolle des geschriebenen Wortes. Durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien und/oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern. Oftmals wenden totalitäre Staaten die Zensur verschärft an.
Als Zensur im Internet werden verschiedene Verfahren von Staaten oder nichtstaatlichen Gruppen bezeichnet, deren Ziel es ist, die Publikation  von bestimmten Inhalten über das Internet zu kontrollieren, zu unterdrücken oder im eigenen Sinn zu steuern. Vor allem Nachrichten und Meinungsäußerungen sind davon betroffen.
Die Zensur im Internet unterscheidet sich damit nicht grundsätzlich von der Zensur anderer Massenmedien. Massenmedien sind Kommunikationsmittel, die zur Verbreitung von Inhalten in der Öffentlichkeit dienen, das heißt zur Kommunikation mit einer großen Zahl von Menschen. Zu den Massenmedien zählen sowohl gedruckte Medien als auch elektronische Medien.[1]
Betroffen sind die Rechte aller Internetnutzer, die Meinungsfreiheit, der Datenschutz. 
„Unerwünschte Meinungen“ zu unterdrücken ist Usus aller Diktaturen, siehe Türkei.
 
Die Piratenpartei hat es sich seit ihrer Gründung im Jahre 2006 zum Ziel gesetzt, das Internet und seine Nutzer vor Bevormundungen und Eingriffen dieser Art zu schützen. 
Mit Gesetzen und Verboten verhindert man keine Straftaten; man stellt aber jeden Nutzer unter Generalverdacht.  
„Mir gefällt deine Meinung nicht, ich werde aber alles tun, damit du sie äußern darfst!“ – ist eines unserer wichtigsten Prinzipien zur Verteidigung der Meinungsfreiheit. 
Erinnert euch an #zensursula: 
„..im weiteren Verlauf der Kampagne wurde diese virtuelle Protestinfrastruktur immer enger an das sich formierende Netzwerk der Piratenpartei angebunden – damit begann die allmähliche Instititionalisierung des Widerstandes gegen die Internetsperren….“
Zitat aus Christoph Biebers Buch „Politik digital. Online zum Wähler“ 
Der morgige Tag soll uns Anschub geben, nicht nachzulassen in unserem Protest gegen 
Sperren und jegliche Zensur im Internet. 
Es wurde mehr zum Thema Netzsperren und Zensur geschrieben, als man lesen kann – aber eines ist sicher: 
Zensur darf es in einer freien demokratischen Gesellschaft nicht geben! Die Schere in unseren Köpfen wütet schon schlimm genug, überall wird der Mensch überwacht für ein trügerisches, ja schädliches Gefühl der Sicherheit.
Nichts aber kann sicherer sein als erstklassige Bildung und das Wissen, dass alles und immer wieder hinterfragt werden muss. 
#smartgerecht heißt das bei Piraten: Denk selbst!
 

0 Kommentare zu “Welttag der Zensur im Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.